• Internate Aktuelles Teaser NEU
  • Internat Solling - UNESCO-Projekttag

    Kategorie: Berichte DIV

    Am 28. Mai wurde zum wiederholten Male am Internat Solling, einer UNESCO-Projektschule, der UNESCO Projekttag durchgeführt.

    In diesem Jahr stand der Tag unter dem Motto „Weltkulturerbe Erde - mach dich stark für Vielfalt“ und angesichts der vielen ausländischen Schüler des Internates damit ganz im Zeichen des internationalen Dialoges. Ein breit gefächertes Programm von internationalem Theater über Diskussionen um die Unterschiede im Tagesablauf ausländischer Schüler, bis zur Umfrage zur Europawahl sollte den Schülern einen tiefen Einblick in die durchaus diffizile Thematik ermöglichen.

    Den kompletten Vormittag verbrachten die Gruppen in intensiver Diskussion und tauschten sich aus. So wurde beispielsweise über die eingeschränkte Freiheit der Lateinamerikaner hitzig debattiert. Ein Schüler schilderte, dass er tatsächlich sein gesamtes Leben in geschlossenen und bewachten Wohnanlagen, Schulen und Einkaufszentren verbringen würde und nur in Begleitung eines Chauffeurs oder eines Bodyguards ein Aufenthalt außerhalb dieser geschützten Bereiche möglich sei, da ansonsten die Gefahr einer Entführung bestünde. Derartige Schilderungen stimmten die Schüler nachdenklich und riefen eine gewisse Dankbarkeit für die Freiheiten hervor, die wir eigentlich als selbstverständlich betrachten.

    Einen weiteren Denkanstoß lieferte der Referent der Organisation EF (Education First). Die Gruppe debattierte und untersuchte kulturelle Vorurteile. Viele Stereotype und Klischees wurden rücksichtslos auf ihren Wahrheitsgehalt geprüft und ihre polarisierende Wirkung in Bezugnahme auf die Gesellschaft  diskutiert. Die Gruppe kam letztendlich zu dem Schluss, dass Vorurteile eigentlich nie aus einem Menschen selbst heraus entstehen, sondern vielmehr von der Gesellschaft diktiert werden, hierbei jedoch häufig der persönliche Prozess der mentalen und emotionalen Prüfung auf den eigentlichen Wahrheitsgehalt verloren geht.

    Nach einer gemeinsamen Mittagspause gingen die Gruppen gestärkt in die Phase der Präsentationsvorbereitung. Ergebnisse wurden konkretisiert und in einen Vortag verwoben. Besonders unsere „Kleinen“ bezauberten mit einem Vortrag über ihr neuerworbenes Wissen und ihre Erlebnisse im Schmetterlingspark. Traditionelle chinesische Musik wurde von Schülern vorgetragen und mit einem Ausflug in die kulinarischen Besonderheiten der asiatischen Kultur verbunden. Ein Schüler stellte das russische Schulsystem vor und erklärte, dass eine Note in Russland besser sei, je höher die Zahl ausfallen würde. Daher sei er zu Beginn seiner LSH Zeit überzeugt gewesen ein top Zeugnis zu bekommen.

    Auch die Umfrage zur Europawahl, die Schülerinnen und Schüler selbst konzipiert  und dann Passanten in der Holzmindener Innenstadt zu ausgewählten Themen  befragt hatten, fand in der Gemeinschaft große Aufmerksamkeit. Die Aussagen der Bürger zum Engagement der Bürger für Europa entsprachen Umfrageergebnissen in ganz Deutschland. Abgerundet wurde das Programm durch die Präsentation der NABU-Foto-AG Holzminden. Herr Herzog stellte eine vielfältige Auswahl von Naturfotos vor und führte Schüler in die Naturfotographie ein.

    Der gesamte Projekttag wurde einmal wieder als äußerst lehrreich und bereichernd empfunden. Wir freuen uns schon auf den nächsten großen UNESCO-Projekttag im Jahr 2016.

     

     

    Internat Solling feiert UNESCO-Projekttag