• Internate Aktuelles Teaser NEU
  • Deutschland in Shanghaier Turnier durch Internat Urspring vertreten

    Kategorie: Berichte DIV

    Vergangene Woche ging es für Trainer Michael Spöcker und seine Spieler Thomas Grün, Sven Jeuschede, Noah Aghas und Tobias Heintzen für fünf Tage nach China.

    Grund für die Reise war eine Einladung zum 1. internationalen Streetball Turnier der Fastfood-Kette „Kentucky Fried Chicken“. 12 Teams aus 9 Ländern nahmen am KFC 3x3-Turnier teil, darunter außer China und Deutschland die USA, Litauen, Australien, Malaysia, Indonesien, Taiwan und Indien.

    Schon bei der Ankunft am Donnerstag  am Shanghaier Flughafen wurde klar: Dies ist eine Stadt der Superlative. Eine Stunde dauerte die Fahrt bis zum Hotel, zahllose Hochhäuser säumten die Straße und in der Ferne konnte man bereits die riesige Skyline der Innenstadt sehen. Nach dem Check-in und Mittagessen im Hotel zog es das Urspringer Team sofort in die Innenstadt. Am „Bund“, die Promenadenstraße entlang dem Huangpo-Fluss, stieg man aus dem Taxi und war erstmal sprachlos angesichts der zahllosen Wolkenkratzer. Hier bekam man den ersten richtigen Eindruck der 18 Millionen Einwohner Metropole.

    Am Freitag gab es das erste Training auf dem „Center-Court“.  3 gegen 3 wird mit kleineren Bällen gespielt, etwas ungewohnt für die Jungs, es bedarf einigen Würfen zur Eingewöhnung. Am Samstag war es endlich soweit. Das Turnier begann mit der Gruppenphase. Schon bei der Auslosung wurde klar: Die Urspringer haben ein schweres Los erwischt. „China 1“, „China 2“ und das litauische Team waren die Gegner. Im ersten Spiel gegen „China 1“ hat man keine Chance. 18:11 lautete das Ergebnis, die chinesischen Profis waren eine Nummer zu groß für die Urspringschüler. Der zweite Gegner war „China 2“, ein Team, das ebenfalls aus Profis bestand. Jedoch entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Besonders Thomas Grün wusste zu überzeugen. trotzdem musste man sich am Ende knapp mit 21:18 geschlagen. Im letzten Gruppenspiel gegen die Litauer ging es um das Erreichen des Viertelfinales. Leider waren auch die Litauer eine Spur zu abgezockt für die Klostertruppe und man musste sich 17:10 geschlagen geben. Somit war das Turnier frühzeitig für die Vertreter aus Deutschland vorbei. Im Finale setzte sich „China 1“ knapp mit 19:18 gegen die Australier durch.

    Der letzte Tag wurde mit dem Einkaufen von Souvenirs, leckerem chinesischen Essen und jede Menge „Sightseeing“ verbracht. Eine großartige Erfahrung für die Jungs und ihren Betreuer, in einer Stadt, die wohl eine der aufregendsten der Welt ist.

     

     

    Schüler des Internates Urspring vertreten Deutschland in Shanghai