• Internate Aktuelles Teaser NEU
  • Internat Urspringschule - Karolin Kurz erfolgreich bei Karate

    Kategorie: Berichte DIV

    Die neue Grundschullehrerin im Internat Urspringschule ist Vizeweltmeisterin im Karate geworden.

    Frau Kurz wurde im September gemeinsam mit ihren beiden Schwestern Vizeweltmeisterin in der Sportart Karate in Südafrika. Foolgendes Interview wurde mit ihr geführt: 

    Erstmal herzlichen Glückwunsch zum Gewinn der Vizeweltmeisterschaft! Was ist das für ein Gefühl? Dankeschön! Jedoch muss ich zugeben, dass es im ersten Moment enttäuschend war, da es uns nicht gelungen ist, den Titel zu verteidigen. Dazu war es eine knappe Niederlage gegen Tschechien, die wir auch bereits in anderen Wettkämpfen besiegt hatten. Objektiv betrachtet ist es natürlich ein großartiger Erfolg und wir sind sehr stolz darauf.

    Wie läuft so eine Karate-WM ab? In Südafrika nahmen insgesamt 32 Nationen in vier verschiedenen Disziplinen teil. Meine beiden Schwestern und ich treten gemeinsam in der Disziplin „Kata-Team“ an, eine Art Showkampf, in dem man eine festgelegte Kür von Karatetechniken synchron vorführt. Anschließend zeigt man die Anwendung der Techniken mit echten Treffern und harten Würfen, was einem realistischen Kampf gleicht. Die Kampfrichter entscheidet dann, welches der beiden Teams gewinnt. Von Beginn an findet der Wettkampf nach dem KO-System statt, insgesamt sind es 4 Begegnungen bis zum Finale, natürlich nur, wenn man jede Begegnung gewinnt.

    Sie haben bereits erwähnt, dass die Titelverteidigung leider nicht gelang. Was waren bisher Ihre größten Erfolge? Der bisher größte Erfolg war wohl der Weltmeistertitel 2010 in Portugal. 2009 gewannen wir die Europameisterschaft. Bei der EM 2013 in Österreich wurden wir nur Zweiter, weil uns der Titel aufgrund einer neuen internationalen Regel aberkannt wurde. Es fehlte uns genau eine Verbeugung zum Europameistertitel (wer mehr dazu wissen will: www.sankaku-meimsheim.de). Das war sehr ärgerlich.

    Die Weltmeisterschaft fand dieses Jahr in Südafrika statt. Wie haben Sie das Land erlebt? Wenn man auf solchen Meisterschaften ist, hat man leider nur wenig Zeit, das Land und die Menschen dort kennenzulernen. Wir waren kurz auf dem Tafelberg und waren eine Stunde in einem Shopping Center, also viel gesehen haben wir leider nicht. Jedoch waren die Südafrikaner sehr hilfsbereit und freundlich uns gegenüber. Was sofort auffiel war der große Unterschied zwischen arm und reich und dass die beiden Gegensätze sehr eng beieinander liegen. Wir sind einmal an einem Golfplatz vorbeigekommen, der direkt neben einer Wellblechhütten-Siedlung war.

    Nun sind Sie seit dem Schuljahresbeginn Mentorin und Lehrerin in Urspring. Wie gefällt Ihnen Ihr neuer Beruf bisher? Mir gefällt es sehr gut! Ich fühle mich in Urspring wohl und es ist ganz anders, als an einer staatlichen Schule zu arbeiten. Man kann viel mehr auf den einzelnen Schüler eingehen und ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Dazu wurde ich sehr herzlich in der Urspring Gemeinde aufgenommen.

    Vielen Dank für das nette Gespräch Frau Kurz! 

    Grundschullehrerin des Internats Urspringschule wird Vizemeister im Karate