• Internate Aktuelles Teaser NEU
  • Neue Wege: "Optionsmodell" zu G8/G9

    Kategorie: Berichte die-internate

    Im Landschulheim Steinmühle hat Gesamtkonferenz beschlossen, dass die Jahrgangsstufe 5 des Schuljahres 2013/14 grundsätzlich eine neunjährige Gymnasialzeit absolviert. Die Schülerinnen und Schüler erhalten zusätzlich die Möglichkeit, die gymnasiale Schulzeit auch in acht Jahren zu absolvieren. Diese Option entsteht durch die Möglichkeit mit Hilfe einer speziell gestalteten zehnten Klasse, die übersprungen werden kann.

    Dieses Schulzeitmodell wird „Optionsmodell“ genannt.

    Alle positiven und bewährten Elemente des aktuellen G8-Modells (Projektunterricht, Wahlunterricht, Fordern/Fördern, Theaterwerkstatt, Methodenunterricht, PC/CH-Übungsstunden mit halber Klasse, das Fach NaUnt, Sport-Schwerpunkt Rudern, Klassenrat u.v.m.) sollen in gleichem Umfang beibehalten oder sogar ausgebaut werden. Grundsätzlich soll das Tempo abgebremst werden, die Schüler/innen sollen mehr Zeit zum Üben und Vertiefen zu erhalten. Auch ist vorgesehen, Zeiten für „Schulaufgaben“ (Studium/Lernzeit) einzurichten und zu versuchen, soweit es möglich ist, Hausaufgaben zu „Schulaufgaben“ zu machen.

    Alle Fächer sollen mindestens im Umfang der G9-Stundentafel Hessens und mindestens im Umfang der aktuellen G8-Stundentafel der Steinmühle unterrichtet werden, viele Fächer sogar in größerem Umfang.

    Die von Eltern und besonders Schüler(n)/innen gewünschte Option, einen weiteren Nachmittag optional unterrichtsfrei zu haben, soll spätestens ab Klasse 8 realisiert werden. Selbstverständlich soll aber das Konzept der Steinmühle als gebundene Ganztagsschule in vollem Umfang erhalten bleiben.

    Eine bemerkenswerte vorgesehene Innovation stellt die von Eltern und Schüler(n)/innen gewünschte und vielseitig gestaltbare Option auf eine „Auszeit“ im zeitlichen Umfang eines „Terms“ (drittel Schuljahr) am Ende der 10. Klasse dar, die z.B. durch einen Auslandsaufenthalt, ein Praktikum oder einen Sprachkurs gefüllt werden kann. 

    Statt der Auszeit soll Fachunterricht („Fit für die Sekundarstufe II“) zur Vorbereitung auf die Oberstufe gewählt werden können. Für diejenigen, die diese Wahl treffen, erhöht sich der Umfang des Fachunterrichts im Vergleich zur G9-Stundentafel Hessens noch einmal deutlich!

    Die Schüler/innen, die sich gemeinsam mit ihren Eltern im zweiten Halbjahr der siebten Klasse für eine G8-Laufbahn entscheiden, sollen im Klassenverband mit den G9-Schüler/innen bleiben, aber zusätzlichen Fachunterricht in den Klassen 8 und 9 erhalten. Dadurch werden sie befähigt, die zehnte Klasse so zu sagen zu überspringen und ein Jahr früher als ihre G9-Mitschüler/innen in die gymnasiale Oberstufe einzutreten.