• Internate Aktuelles Teaser NEU
  • Note 1 für das Schulessen im Landschulheim Steinmühle

    Kategorie: Berichte DIV

    - Gutes Essen - Tischkultur - Gesprächsatmosphäre: Internat Steinmühle als erste Schule Hessens ausgezeichnet

    Eine Plakette der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) im Eingangsbereich des Speisesaals weist seit kurzem darauf hin, dass die Internatsschule Steinmühle, Marburg, eine Auszeichnung erworben hat: Ein „Premium-Zertifikat“, das für nährstoffoptimierte Mittagsverpflegung steht und den geforderten Kriterien des „DGE-Qualitätsstandards für die Schulverpflegung“ entspricht. Insgesamt wurden vier Qualitätsbereiche „Lebensmittel“, Speiseplanung & -herstellung“, „Lebenswelt“ und „Nährstoffe“ überprüft.

    Mit Stolz nahm der Küchenchef, Herr Bernd Schumertl, in einer kleinen Feierstunde im Speisesaal das Zertifikat von der Vorsitzenden der DGE-Sektion Hessen, Frau Dr. Dörte Folkers entgegen. Die Steinmühle erhält damit als erste Schule Hessens und als zweite Deutschlands diese Auszeichnung. Doch was bedeutet das konkret für unsere Schülerinnen und Schüler? Im Mittagsangebot ist nun täglich mindestens ein nährstoffoptimiertes Menü integriert, das durchschnittlich ein Viertel der täglich empfohlenen Nährstoffmenge und des Richtwerts für die Energiezufuhr liefert.

    Unser Küchenteam kann die ganze Bandbreite der Speisen anbieten – von leicht und frisch (z.B. Zucchinipfanne mit Reis) bis hin zu herzhaft-deftig wie Gyros mit Tsatsiki – und sorgt dafür, dass die Schülerinnen und Schüler immer lecker und vollwertig essen können. Denn mit der erfolgreich bestandenen Schule+Essen=Note 1-Premium-Zertifizierung wird sichergestellt, dass die Verpflegung nach den aktuellen Erkenntnissen der Ernährungswissenschaft zusammengestellt wird.

    Der Bewerbung für dieses Zertifikat gingen viele Anregungen für ein eigenes Essenskonzept von Seiten der Schülerinnen und Schüler, des Schulelternbeirates und der Leitungsgremien von Schule und Internat voraus. Eine Voraussetzung für das Überprüfungskriterium „Lebenswelt“ wurde bereits im Jahr 2009 durch den Umbau des Speisesaals mit einem modernen separaten Küchen- und Ausgabebereich geschaffen. Als zentraler Ort einer Internatsschule dient ein Speisesaal nicht nur der Nahrungsaufnahme, er soll auch als Teil der Ernährungserziehung gesehen werden, in der sich Tischkultur, Essmanieren und Gesprächsatmosphäre entwickeln können. Nach der Einführung der Ganztagsschule 1979 mit dem Ausbau zur vollen gebundenen Ganztagsschule wurden die externen Schülerinnen und –schüler in diese Struktur integriert.

    Die Steinmühle hat mit dem Erwerb des Premiums-Zertifikats der DGE eine weitere Stufe in der Entwicklung zu einer gesundheitsfördernden Schule erreicht. - Sie beweist nebenbei, dass man auch ohne Subventionen ein preisgünstiges Mittagessen täglich frisch und mit Qualität herstellen kann.

     

    Zeitungsbericht über die Internatsschule Steinmühle und Ihr ausgezeichnetes Essen