• Internat Solling feiert 10jährige Patenschaft mit peruanischer Schule

    Kategorie: Berichte die-internate

    Vor allem einer Frau ist es zu verdanken, dass das Internat Solling seit zehn Jahren eine Patenschule in einem kleinen Dorf in den Anden hat. Hilde Noeding, einer Deutsch-Peruanerin, ist es ein ganz persönliches Anliegen, auf diese Weise einen eigenen Beitrag zur Völkerverständigung zu leisten und die deutsch-peruanische Freundschaft zu fördern.

    Mit der tatkräftigen Unterstützung ihres mittlerweile verstorbenen Mannes gründete sie 1984 in Lima den nicht kommerziellen, deutschperuanischen Freundeskreis CAPA (Cebtro de Amistad Peruano Aleman), um so peruanischen Schülern und Studenten die Möglichkeit zu geben, ihre Deutsch- und Deutschlandkenntnisse zu verbessern. Und auch die Übernahme der Patenschaft der kleinen Dorfschule in Hogos in der Region Yauyos durch das Internat Solling geht auf Frau Noeding zurück.

    Solling-Das Internat sammelt seit 10 Jahren bei zahlreichen Aktionen Geld, das direkt an die Patenschule fließt und dort unterstützt, wo es am Nötigsten mangelt: Tische, Stühle und sanitäre Einrichtungen. Anlässlich dieses zehnjährigen Jubiläums berichteten die Teilnehmer einer Austauschreise nach Peru: Sie erzählten, wie sie nach einer langen nächtlichen Autofahrt mit zwei voll beladenen Pickups in dem abgelegenen Dorf hoch in den Bergen über dem Tal des wilden Rio Canetu ankamen und von einem ergreifenden Empfang; sie berichteten, wie sie den Kindern Weihnachtsgeschenke, Schularbeitsmaterial, Lebensmittel und Trainingsanzüge schenken durften, weil der Spendentopf wieder sehr gut gefüllt war. Aber nicht nur die Gastgeber wurden beschenkt: Auch für die Schüler des Internates Solling und ihre Lehrerin war der Besuch der Patenschule ein großes Geschenk und das Highlight auf ihrer zwölftägigen Reise durch das südamerikanische Land.

    Nach dem Bericht der vier Reisenden wurden auch die drei Austauschschüler aus Lima verabschiedet. Acht Wochen lang waren die drei im Internat Solling zu Besuch; sie lebten und lernten mit ihren Klassenkameraden und kehren nun hoffentlich und sicherlich mit bunten Erinnerungen in ihre Heimat zurück, natürlich aber nicht, ohne vorher den Internatspulli, die Krawatte und die Schulnadel erhalten zu haben. 

    Internatsschüler des Internates Solling bereisen Peru und besuchen die Patenschule