• Jazz-Duo der Zinzendorfschulen auf Platz eins beim landesweiten Musikwettbewerb

    Kategorie: Berichte die-internate

    Lukas Ebner und Valentin Melvin mit Lines and Spaces

    Königsfeld. Einen großen Erfolg konnten Lukas Ebner und Valentin Melvin verzeichnen. Die beiden Zinzendorfschüler, die auch in der Jazz-Band der Schule spielen, sind als Klavierduo beim landesweiten Musikwettbewerb „Jugend Jazzt“ in ihrer Kategorie auf Platz eins gekommen – und das, obwohl sie in dieser Formation noch nicht sehr lange zusammenspielen.

    Als Lines and Spaces haben sie sich ein kleines, aber ständig wachsendes Repertoire an Jazz-Standards angeeignet, mit dem sie im Bietigheim-Bissingen an zwei Flügeln die Jury überzeugen konnten. „´Jugend Jazzt´ ist wie ´Jugend Musiziert´, so der Landesmusikrat, „nur anders.“ Jazz fördere als kommunikative, kreative und spontane Musik die individuelle musikalische Entwicklung. Auch sei Jazz ein wesentlicher Bestandteil der weltumspannenden Musikszene.

    Für die beiden Gymnasiasten gehört Musik von Kindesbeinen an zum Leben. Lukas hat schon im Alter von vier Jahren angefangen, die Tasten des heimischen Klaviers zu erkunden, Valentin war etwas älter. Beide nehmen an der Jugendmusikschule St. Georgen-Furtwangen Klavierstunden bei dem renommierten Jazzer Andreas Erchinger, der auch Lehrbeauftragter für Jazz-Piano an der Staatlichen Hochschule für Musik Freiburg ist. Er hatte Lukas und Valentin recht kurzfristig die Teilnahme an dem Wettbewerb vorgeschlagen. „Da haben wir uns natürlich öfter vorher getroffen, um zu üben“, sagen sie.

    Musikalisches Vorbild der beiden ist der kanadische Pianist Oscar Peterson, privat hören sie natürlich viel Jazz, Jamie Cullum mögen beide, auch House und Electronic kommt aus den Boxen der talentierten Schüler. Neben ihren Auftritten in der Jazz-Band der Zinzendorfschulen werden sie in Zukunft öfter als Lines and Spaces zu hören sein.