• Summer High Seas High School vom 22.07 - 05.08.2017 Hermann Lietz-Schule Spiekeroog

    Kategorie: Termine die-internate

    JETZT ANMELDEN - Anmeldeschluss 30.06.2017

    Summer-School des Lietz-Internats auf der Ostsee – Nur noch wenige Plätze frei

    Einen traditionellen Großsegler durch die dänische Südsee navigieren, gemeinsam Segel setzen, die Elemente erleben, dabei die Gischt im Gesicht spüren, und neue Länder kennen lernen - das ist die Summer High Seas High School. Ein weiterer Schwerpunkt der dreiwöchigen Segel-, Sprach- und Abenteuerreise über die Ostsee ist das Training der englischen Sprache im Alltag.

    Für den diesjährigen Segeltörn sind nur noch wenige Plätze frei. Bewerben können sich Schüler im Alter von 13 bis 15 Jahren aus ganz Deutschland bis zum 30. Juni. Wegen der Kabinenverteilung an Bord werden Bewerbungen von Mädchen bevorzugt.

    Organisiert wird die Summer High Seas High School seit 14 Jahren vom Internat Hermann Lietz-Schule Spiekeroog. Neben dem großen Segeltörn über den Atlantik - die High Seas High School - Das segelnde Klassenzimmer - ist sie als SUMMER SCHOOL in den Sommerferien für Schüler der Mittelstufe angelegt. Teilnehmen können Schüler und Schülerinnen aus ganz Deutschland und Europa. Segelvorkenntnisse sind NICHT erforderlich!

    Für etwa 22 Schüler startet die diesjährige Sprach- und Segelreise am 22. Juli in Neustadt (Holstein). Über die dänische Südsee geht es durch ‚Belte und Sund‘ nach Roskilde und Westschweden. Am 05. August macht die 2-Mast-Gaffelketsch ‚Seute Dern‘ dann in Flensburg wieder fest. 

    Das Motto der Reise lautet „Auf den Spuren der Wikinger und Hansen’.

    Das Programm an Bord wird durch den Bordalltag, an dem die Schüler durch Segel setzen, navigieren und steuern einbezogen sind, bestimmt. Daneben findet eine Vertiefung der englischen Sprache anhand eines bilingualen Projektunterrichts statt. Die Schüler sollen das freie Sprechen üben und den aktiven Wortschatz stärken. Die zweisprachige Stammcrew des Großseglers erfordert auch, dass der Bordalltag in beiden Sprachen abläuft - somit wird in authentischen Situationen die englische Sprache angewandt. 

    Die regelmäßigen Landgänge werden zuvor inhaltlich vorbereitet in dem kulturell-geschichtliche Hintergründe vermittelt werden. Hier wird auch der Bezug zu den Wikingern und Hansen hergestellt.

    Die Kenntnisse der Seemannschaft erlernen die Schüler durch das praktische Mitwirken an Bord - gemeinsam mit der Stammcrew sind sie für die Segelführung und das Steuerruder verantwortlich. Sie werden darüber hinaus im theoretischen Unterricht in die Wetter- und Knotenkunde eingeführt. 

    Voraussetzungen für die Teilnahme sind Neugier und Interesse an anderen Menschen und Ländern sowie Lust Englisch zu sprechen und den Wortschatz zu erweitern. Darüber hinaus ist es für die Teilnehmer wichtig Verantwortungsbereitschaft zu zeigen. An Bord müssen sie als Crew zusammenarbeiten können und Teamgeist aber auch selbstständiges Handeln zeigen. 

    Hier anmelden zur Summer School des Lietz-Internats auf Spiekeroog