• Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten - Internat Grovesmühle ist dabei

    Kategorie: Berichte die-internate

    Das Landschulheim Grovesmühle (Privatschule und Internat im Harz) beteiligt sich an dem diesjährigen Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten. Zu dem Thema »Vertraute Fremde. Nachbarn in der Geschichte« sind die Teilnehmer dazu aufgerufen, den Spuren historischer Nachbarschaft nachzugehen und den Wandel nachbarschaftlichen Beziehungen in Stadt und Land und zwischen benachbarten Ländern zu untersuchen. Rund 1.300 Beiträge wurden dabei von Schulen aus ganz Deutschland eingereicht!

    Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5a und 10a des Landschulheims Grovesmühle recherchierten dazu bereits seit September 2012. Dabei zeigte sich, wie vielfältig nicht nur der Harz, sondern auch die Nachbarschaft der Grovesmühle ist: der Brocken, die Badeanstalt in Abbenrode, die Gemeinde Veckenstedt und die Nachbarschaft zwischen der evangelischen und katholischen Gemeinde in Hedersleben sind einige der Themen, die im Wettbewerb aufgegriffen werden.

    Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Beziehung zwischen dem damaligen Landerziehungsheim Pulvermühle und dem Landwaisenheim Veckenstedt, die durch ihren Gründer Hermann Lietz direkten Einfluss auf die Geschichte des Landschulheims Grovesmühle haben.

    Auch wenn die beiden nur „einen Steinwurf entfernt liegen“, zeigte sich grade hier, wie mühevoll die Recherche in der Geschichte sein kann. Unzählige Telefonate und Schriftwechsel mit ehemaligen Schülern, Lehrern oder deren Angehörigen und eine Exkursion mit einer kleinen Gruppe in das Archiv der Hermann-Lietz-Schulen in Bieberstein – verbunden mit akribischer Suche nach Informationen und Details - begleiteten die jungen „Geschichtsjäger“ in den vergangenen Monaten in ihrem Schulalltag. Nach der Recherche und dem Zusammentragen der Informationen galt es, diese entsprechend aufzubereiten, um sie dem Wettbewerbsgremium entsprechend präsentieren zu können.

    Die besten Arbeiten auf Länderebene werden auf den Landespreisverleihungen des Geschichtswettbewerbs ab Mitte Juni ausgezeichnet, bevor in einer zweiten Juryrunde die 50 Bundessieger ermittelt werden. Auf der Bundespreisverleihung am 13. November werden dann die Autoren der fünf besten Beiträge vom Bundespräsidenten persönlich ausgezeichnet.

    Um das Engagement der jungen Schülerinnen und Schüler zu würdigen, werden die Ergebnisse des Geschichtswettbewerbs am Montag, den 06. Mai 2013 um 19:00 Uhr im Haus der Vereine in Ilsenburg (Mühlenstr. 14, 38871 Ilsenburg, begleitet durch ein vielfältiges Bühnenprogramm, vorgestellt.

    Danach heißt es bis zur Bekanntgabe der Gewinner „Daumen drücken“ für die Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Harz.